Bali – etwas für Nachtschwärmer

Bali ist nicht nur etwas für Sonnenanbeter und Surfer – auch Nachtschwärmer kommen hier auf ihre Kosten. Die Insel ist touristisch gut erschlossen und bietet auch ein aufregendes und vielfältiges Nachtleben. Dieses spielt sich hauptsächlich entlang der Strände von Seminayak bis Kuta ab. Nach dem Bewundern des wunderschönen und unvergleichbaren Sonnenuntergangs auf Bali öffnen dort an den Strandpromenaden zahlreiche Lokale, Bars, Clubs und Discos. Und auch Restaurants haben bis spät in die Nacht geöffnet. Für eine ordentliche Mahlzeit als Stärkung für das Nachtleben sollte man frischen Fisch genießen. Dieser wird in den Strandlokalen direkt am Kokosschalengrill gegrillt.

Foto: L_Kaufmann_J  / pixelio.de
Foto: L_Kaufmann_J / pixelio.de


Gepflegtes Outfit für Zutritt zu Clubs

Wer nicht mit der Mehrheit in den Discos, die direkt am Strand liegen, feiern möchte bis ins Morgengrauen, der kann versuchen in einem der zahlreichen Clubs vor Ort Zugang zu bekommen. Das sollte man allerdings nicht mit Badelatschen, kurzer Hose und Hawaii-Hemd versuchen. Die Clubs legen großen Wert auf ein gepflegtes Äußere und legere, aber gepflegte Kleidung. Der Umgangston und das Ambiente in diesen Clubs ist natürlich ein anderer, als in den Discos, die Preise für Drinks aber auch entsprechend hoch. Etwas legerer geht es in den Hotels zu, die ebenfalls ein reichhaltiges Abendprogramm bieten. Zudem verfügen diese über Strandterrassen, auf denen man ebenfalls einen gemütlichen und heiteren Abend verbringen kann. In einigen Hotels wird sogar Livemusik dargeboten und damit auch ein kleiner Einblick in die Kultur der Insel, die erfüllt ist von Ritualen, zu denen auch Trancetänze gehören. Gegrilltes wird hier ebenfalls serviert und auch hier können die Abende lang werden.