Die zyprische Küche

Nicht nur Kultururlauber, die sich mit den Funden und der Geschichte der Insel Zypern befassen während ihres Aufenthaltes dort, sollten die zyprische Küche versuchen. Auch die reinen Badeurlauber sollten das eine oder andere Gericht in einem der vielen einheimischen Restaurants ruhig mal testen bzw. den Gerichten der internationalen Küche in den Hotels vorziehen. Die Menschen auf der Insel sind sehr gastfreundlich und servieren gerne Gerichte der zyprischen Küche und teilen somit auch ein Stück Kultur mit ihren ausländischen Gästen. Die zyprische Küche ist dabei eine schmackhafte mediterrane Küche, welche aber mehr als andere Küchen im Mittelmeerbereich von unterschiedlichen Kulturen geprägt ist.

Foto: Alexander Dreher  / pixelio.de
Foto: Alexander Dreher / pixelio.de


Grundlagen der Küche

Durch die Armut der Menschen, die früher auf der Insel vorherrschte, sind die Gerichte recht schlicht geprägt und haben als Grundlage griechische und türkische Spezialitäten. Daher landen auf dem Tisch vor allem gegrillte Speisen und Eintöpfe. Die meisten Gerichte werden mit Zitrone, aber auch mit Joghurt, Petersilie und Knoblauch etwas verfeinert. Man arbeitet auf der Insel Zypern zudem in der Küche gerne mit Kräutern wie Minze, Koriander, Basilikum, aber auch Estragon, Zimt und Kardamom. Besonders letztere geben der zyprischen Küche eine orientalischen Touch. Verwendet werden zum Kochen hauptsächlich Zutaten, die es auf der Insel gibt. Dank dem fruchtbaren Boden sind hier viele Obst- und Gemüsesorten heimisch, was die zyprische Küche sehr vielseitig macht. Schmackhaftes Olivenöl wird auf der Insel ebenfalls hergestellt, das natürlich auch bei der Zubereitung der Speisen eine Rolle spielt. Man bereitet hier auch sehr viele Speisen mit Geflügel und Kaninchen sowie Lamm zu.