Rabatte für Autoversicherung nutzen

Der 30. November ist ein magisches Datum bei allen denen, welche ihre Autoversicherung wechseln möchten. Die Verbraucher sind aus diesem Grund zurzeit wieder in den Portalen im Internet unterwegs, in denen es möglich ist diese Versicherungsangebote miteinander zu vergleichen. Übers Internet heute eine Autoversicherung online vergleichen und abschließen ist kein Problem und kann jederzeit durchgeführt werden. Dabei spielt natürlich auch die persönliche Situation eine sehr große Rolle, wer und wo letztlich gespart werden kann bei dieser Versicherung. Es gibt verschiedene Rabatte und auch Selbstbehalt-Höhen, die den Weg hin zu einer günstigen Versicherung fürs Auto ebenen. Es gibt aber auch Größen, die sich bei der Autoversicherung nicht so ohne Weiteres beeinflussen lassen. Hierzu gehört insbesondere die Typklasse und die Regionalklasse.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de


Mögliche Rabatte

An Rabatten kann ein Autobesitzer eigentlich jede Menge nutzen. Da ist zum Beispiel der Garagenrabatt. Selbst Bewohner von einem Mehrfamilienhaus, welche ihr Fahrzeug etwas außerhalb in einer Garage abgestellt haben, dürfen dies angeben und erhalten den Rabatt. Es ist nur wichtig, dass das Fahrzeug dort seinen festen Standort hat bzw. das Fahrzeug dort immer abgestellt wird. Wenn dieses Versicherungsmerkmal allerdings wegfallen sollte, muss dieser Umstand sofort der Versicherung gemeldet werden. Ein weiterer Rabatt ist der Wenigfahrerrabatt. Diesen können vor allem Städter nutzen, weil sie meist kaum mehr als 4000 km im Jahr zurücklegen. Pendler indes nutzen den Rabatt nur selten.

Rechtzeitig kündigen wenn es teuer wird

Der 30. November als Kündigungszeitpunkt sollte allerdings eingehalten werden, weil sonst ein Wechsel zu einem anderen Anbieter nicht möglich ist. Am besten ist es, wenn die Kündigung einige Zeit vorher erfolgt, so dass zum 30. November das Kündigungsbestätigungsschreiben der Versicherung schon vorliegt und dieses der Nachfolgeversicherung übergeben werden kann. Einen Wechselgrund müssen die Versicherten nicht anführen. Wichtig ist, dass die Versicherung tatsächlich günstiger ist, sonst zahlt man im Folgejahr tatsächlich mehr. Doch der häufigste Wechselgrund bei dieser Versicherung sind günstigere Konditionen, welche von einem anderen Anbieter geboten werden. Es kann allerdings auch sein, dass die Versicherung mal einen Schaden nicht übernommen hat oder man sich aus anderem Grund ärgert. Auch dies ist ein häufiger Grund, warum eine Autoversicherung verglichen und dann gewechselt wird.