Sakrale Bauten auf Zypern

Auf der Insel Zypern sind die meisten Bewohner orthodox. Entsprechend viele imposante sakrale Bauten, wie sie für die griechisch-orthodoxe Kirche üblich sind, prägen die Insel entsprechend. Viele der Kirchen Zyperns sind dabei für ihre Fresken, Legenden und Sagen weltbekannt. Touristen dürfen die Kirchen natürlich besichtigen. Doch sie sollten sich angemessen kleiden. Wenn eine Kirche mal verschlossen ist, dann kann man einfach in der nächstgelegenen Taverne nach dem Schlüssel fragen. Der Dorfpope, der dort meist anzutreffen ist, ist Touristen gegenüber aufgeschlossen und gewährt gerne Zutritt zu den Gotteshäusern und hat meist auch etwas Zeit, um über die Geschichte der Kirche etwas zu erzählen. Die berühmteste Kirche ist sicherlich aber die Kirche des Ayios Nicolas tis Steyis.

Foto: qayyaq  / pixelio.de
Foto: qayyaq / pixelio.de


Die schönsten Kirchen Zyperns

Zu den weiteren schönsten Kirchen Zyperns gehören die Kirche von Panayia tou Araka aus dem 12. Jahrhundert und befindet sich in der Nähe des Dorfes Lagoudhera. Markant ist hier die große Kuppel, die man schon von weitem erkennen kann. Zu den schönsten Kirchen der Insel gehört abera uch die Kirche von Panayia tis Podithou im Troodos Gebirge. Erbaut wurde diese um 1502 herum und verfügt über eine große Sammlung an Ikonen aus dem 16. Jahrhundert. Sehenswert ist auch die Kirche von Panayia tis Assinou im nahegelegenen Städtchen Asine. Diese Kirche wurde im 12. Jahrhundert erbaut und verfügt über herrliche Wandmalereien. Auch in Nikosia gibt es eine bekannte Kirche, und zwar die Agios Ioannis. Diese befindet sich neben dem Palast des Erzbischofs von Zypern und verfügt auch über herrliche Wandmalereien.