Singapur erleben

Stadtstaaten gibt es natürlich so einige und wenn wir an Griechenland denken, so war es in Griechenland einst normal, in einem Stadtstaat zu leben und von diesem aus die meisten Dinge zu tätigen. Die Polis in Griechenland wie beispielsweise Athen oder Sparta waren von grosser politischer Macht und wussten, wie sie ihre Macht noch weiter ausbauen konnte. Und auch heute noch ist das Modell des Stadtstaates nicht gerade unbekannt und noch immer sehr modern. Oft ist es auch heute noch so, dass die Stadtstaaten unserer Welt durchaus grossen Reichtum geniessen und so ist auch Singapur in Asien sicherlich alles andere als eine ärmliche Stadt. Doch Singapur ist nicht nur ein Stadtstaat, sondern dazu auch noch ein Inselstaat. Gelegen ist Singapur zwischen Malaysia und Indonesien und allgemein kann man sagen, dass Singapur eine handelstechnisch optimale Lage geniesst.

 

Foto: BirgitH  / pixelio.de
Foto: BirgitH / pixelio.de

Wirtschaft in Singapur

Die Wirtschaft ist ein sehr positiver Faktor in Singapur. Innerhalb weniger Jahrzehnte hat der Inselstaat es geschafft, von einem Schwellenland zu einem Industriestaat aufzusteigen und nun gibt es eine primär auf dem Dienstleistung-Sektor liegende Volkswirtschaft in Singapur. Die entscheidend gute Lage des Stadtstaates war sicherlich mit beteiligt am guten Erfolg der Wirtschaft hier. Einst war es eine britische Kolonie und schon die Briten wussten, dass die Lage von Singapur durchaus wichtig sein kann, weswegen die Stadt zu einem grossen Warenumschlagplatz wurde. Wichtige Handelspartner sind hier die USA, Grossbritannien auch nach der Unabhängigkeitserklärung noch sowie auch asiatische Länder; Japan, Hongkong, Malaysia und das schöne Thailand. Auch touristisch gesehen ist Singapur eine sehr attraktive und schöne Stadt in Asien.