Urlaub mit Kultur auf Zypern

Wer einen Zypern Urlaub plant, für den sind die Strände der Insel natürlich ein Muss. Jahr für Jahr kommen aber auch zahlreiche Kultururlauber auf die Insel, die im Sinn haben so viele Kulturdenkmäler wie möglich zu besichtigen. Wie bei den Urlaubern, die das Strandleben der Insel genießen möchten, gibt es auch unter den Kultururlaubern, die die Insel besuchen unterschiedliche Richtungen, die hier verfolgt werden. Einige möchten die vielen Ausgrabungsstätten der Insel besuchen, anderen reicht ein Blick in die Museen. Die Geschichte der Insel und damit auch ihre Kultur geht zurück bis in die Jungsteinzeit. Hierauf deuten zahlreiche Funde hin, die man bei archäologischen Ausgrabungen entdeckt hat. Die Besiedlungsgeschichte der Insel ließ sich so zurückverfolgen bis ins 9. Jahrtausend v. Christi.

Foto: qayyaq  / pixelio.de
Foto: qayyaq / pixelio.de


Spuren verschiedener Kulturen

Dass die Insel insbesondere in der Bronze- und Kupferzeit ihre Blüte erlebte, darauf deuten auch viele Funde hin. Zypern stand damals im Fokus von vielen Königreichen rund ums Mittelmeer. Es gab Übernahmeversuche durch Assyrer, Perser, die Römer, aber auch die Templer und durch die Venezianer. Diese Eroberer haben letztlich alle Spuren auf der Insel hinterlassen, weshalb diese heute dem kulturinteressierten Touristen daher heute eine lebendige Kultur-Kulisse bietet. Prägend für die Insel war aber auch die Zeit, als die Briten sich die Insel Untertan machten, was 1960 allerdings ein endgültiges Ende fand.

Zweitteilung der Insel

Wie es zu der heutigen Zweiteilung der Insel kam, wobei im Norden die Türken herrschen und im Süden die Republik Zypern gegründet wurde, die seit 2004 Mitglied der EU ist, kann man auf der Insel als Kulturtourist ebenfalls erfahren. Der Grundstein dafür wurde schon im 15. Jahrhundert gelegt, als die Türken erstmals versuchten die Insel zu erobern. Und auch die Briten haben bis heute ihren Besitzanspruch auf die Insel noch nicht komplett aufgegeben. Allerdings sieht man die 150 km² große Pufferzone zwischen der Republik Zypern und dem türkischen Norden auch als eine Art von Bewahrung des Friedens zwischen Griechenland und der Türkei. Zur Kultur der Insel gehört auch die eigene zyprische Küche. Diese wurde natürlich auch von den vielen Kulturen beeinflusst, die auf der Insel versuchten Einfluss zu nehmen.