Wann Autoversicherung kündigen?

Wer sich über seinen Versicherer bei der Autoversicherung geärgert hat, der muss diesen in der Regel nur noch bis zum Ende des Versicherungsjahres, als bis 31. Dezember in den meisten Fällen, ertragen. Denn eine Kündigung beim Autoversicherer muss nicht begründet werden. Es gibt aber tatsächlich häufig Fälle, in denen die Versicherung einen Schaden nicht regulieren möchte und sehr viel Zeit in Gutachten etc. verschwendet wird. Der häufigste Grund, warum eine Versicherung aber gekündigt wird ist der, dass der Versicherte über einen Online Vergleich einen günstigeren Anbieter gefunden hat. Dies geht heute einfach und schnell – und zwar über entsprechende Portale im Internet. Diese werden heute sehr stark genutzt.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de


Der richtige Zeitpunkt

Dabei ist der richtige Zeitpunkt für die Kündigung einer derartigen Versicherung nicht ein x-beliebiger Zeitpunkt. Die Versicherung muss exakt vier Wochen vor dem Ablauf des Versicherungsjahres, das bei den meisten Vertragen der 31. Dezember ist, gekündigt werden. Das heißt die Kündigung der Autoversicherung muss dem Versicherungsunternehmen bis spätestens 30. November vorliegen. Am besten ist es, wenn die Kündigung bis zu diesem Zeitpunkt durch die Versicherung schon bestätigt wurde. Die Kündigung muss dabei schriftlich erfolgen, ist aber ansonsten an keine Form gebunden. Ein Grund muss auch nicht angegeben werden, so dass der Versicherer hier zwar sein Unbehagen über die Versicherungsprämie etc. äußern kann, dies aber keine Auswirkung hat. Die Versicherung ist dabei verpflichtet dem Versicherungsnehmer die Kündigung umgehend zu bestätigen. Diese muss wiederum dem neuen Anbieter vorgelegt werden, den man sich auf jeden Fall vorher schon suchen sollte!